Schlagwort: Lieblingstitel

[Review] FE – Das Leben in Reinform / #IndieMärz

In FE ist alles miteinander verbunden. Egal ob Tier, Baum oder Stein, alles scheint auf sonderbare Weise miteinander in Beziehung zu stehen. Als ich das erste Mal einen Trailer zu FE sah, konnte ich ehrlich gesagt noch nicht viel mit der Art des Gameplays anfangen. Heute bin ich froh, dem Indie-Adventure eine Chance gegeben zu haben, das sich auf so wunderbare Weise als eine Mischung zwischen Journey und Ori and the Blind Forest in mein Herz katapultiert hat.

[Review] Super Mario Odyssey – Ein Klemptner, sein Hut und eine Reise / #PlatformFebruar

Mein Gott, was hasse ich Jump’n’Run-Games! Kaum ein anderes Genre lässt mich regelmäßig so in die Tischkante beißen wie dieses. Zum Glück aber gibt es jemanden wie mich Spiele, die den Herausforderungsgrad flexibel halten. Super Mario Odyssey war für mich das erste Mario-Game, das ich jemals ganz geschafft habe – und zugleich eine Augen öffnende Revolution des Genres für mich.

[Review] FoxTail – Liebe auf den ersten Blick / #IndieMärz

Dass ich eine große Freundin von allem bin, was mit Füchsen zu tun hat, dürfte allein durch mein Pseudonym ‚Goldfuchs‘ bereits klar sein. Als ich dann auch noch beim Stöbern auf Twitter unter dem Hashtag #Indie auf FoxTail stieß, wusste ich sofort: This is the perfect match. Und das war es auch. Warum Liebe auf den ersten Blick sehr wohl funktionieren kann und wie mir FoxTail als mein persönliches Adventure-Findelkind gefallen hat, verrate ich euch heute.