Adventure

[Review] Rakuen – Indie-Empfehlung von Herzen

Manchmal ist Fantasie das einzige Heilmittel

Der Steam-Summer-Sale hat mich dieses Jahr mal wieder volle Breitseite erwischt. Mit meiner Vorliebe für Anime-Art aus dem Hause Ghibli sprang mir das kleine Indie-Juwel Rakuen sofort ins Auge: Entzückendes Design, knallige Farben und eine fantastisch-tiefsinnige Story habe ich erwartet – und habe genau das bekommen.

Rakuen

Genre: Indie, Abenteuer
Plattform
: PC
Erscheinungsdatum: 10. Mai 2017
Entwickler: Laura Shigihara
Publisher: Laura Shigihara
Spielzeit bisher: 10 Stunden
Spielzeit bis Abschluss: 10 Stunden
Preis: 9,99€

Hier geht’s zum Spiel…

Der Ursprung

Hinter dem kleinen, aber feinen Abenteuer steckt das Gedankengut einer einzigen Person: Laura Shigihara. Im Rahmen des großen Tohoku-Erdbebens in Japan 2011 schrieb die Schöpferin Rakuens einen Song namens „Jump“, indem es um Hoffnung und Zusammenhalt geht. Ihre Gedanken dazu schildert sie auf ihrer Website wie folgt:

When I wrote the song, I thought about two things: I thought about how in life, we often have to go forward and hope for the best, even though we don’t know how things will turn out… Whether it’s a new job, a new relationship, an illness, anything, really… We don’t know if we’re gonna sink or swim; we don’t know if we’ll fly or fall. Sometimes we can’t do anything at all, but hope for the best, and jump. I also thought about how we all have a child inside of us that just wants to be told that everything is going to be alright… Sometimes when your Mom says, “don’t worry, everything’s gonna be alright,” she can’t explain how or why it will be… but just hearing it makes you feel better. That’s what the song is about. (Quelle)

Übersetzt bedeutet das in etwa:

Als ich den Song geschrieben habe, habe ich an zwei Dinge gedacht: Ich dachte daran, dass wir im Leben oft vorwärts gehen und dabei auf das Beste hoffen müssen, auch wenn wir nicht wissen, wie sich die Dinge entwickeln werden… Ob für einen neuen Job, eine neue Beziehung, eine Krankheit oder alles mögliche … Wir wissen nicht, ob wir sinken oder schwimmen werden; wir wissen nicht, ob wir fliegen oder fallen werden. Manchmal können wir wirklich gar nichts anderes tun, als auf das Beste hoffen und springen. Ich habe auch daran gedacht, dass wir alle ein Kind in uns tragen, das einfach nur gesagt bekommen möchte, dass alles wieder gut wird … Manchmal, wenn deine Mutter dir sagt „Keine Sorge, alles wird wieder gut“, kann sie dir nicht erklären wie oder warum es wieder gut wird … aber es bloß zu hören, lässt dich dich besser fühlen. Das ist es, worum es in diesem Song geht.

Nicht nur in dem Song geht es darum, auch in Rakuen hat sie genau diese Gedanken verarbeitet. Zusammen mit zwei Freunden machte sie sich daran, ein Abenteuer-Spiel zu erschaffen, das nicht nur die traumatischen Erlebnisse des Tohoku-Erdbebens verarbeitet, sondern sich dabei auch an das innere Kind eines jeden richtet, der sich traut, einen Blick auf es zu richten. Worum es in dem Spiel geht, erfahrt ihr gleich im Detail. Ich möchte aber vorher diesen unfassbar schönen Song mit euch teilen, den Laura 2011 komponiert hat – erst dann seid ihr richtig eingestimmt. 🙂

Die Story

In Rakuen geht es um einen kleinen Jungen, der aufgrund einer nicht näher genannten Krankheit im Krankenhaus liegen muss. Seine Mutter kommt ihn oft besuchen, um ihm aus einem alten Buch vorzulesen, das seit Generationen in der Familie weitergegeben wird: Rakuen. Die Geschichte handelt von einem jungen Helden, der in einem Wald namens ‚Morizora’s Forest‘ lebt und eines Tages feststellt, dass seine ganze Familie verschwunden ist. Nachdem er einige Prüfungen des Waldgottes Morizora bestanden hat, hilft ihm dieser, auf einem magischen Schiff davonzufliegen und mit seiner Familie wieder vereint zu werden.

rakuen-morizoras-grove

Morizora © Laura Shigihara

Eines Tages bittet der kleine Junge im Krankenhaus seine Mutter, dass sie ihn nach Rakuen bringen soll, damit er auch einen Wunsch vom Waldgott Morizora erfüllt bekommen kann. Seine Mutter stimmt zu und sie begeben sich zu zweit auf die Suche nach einem Weg in die magische Welt und ihren mächtigen Waldgott.

Das Gameplay

Die Geschichte springt im Verlauf des Spiels immer wieder zwischen der Realität und der fantastischen Welt hin und her. Dabei lernen wir die Bewohner beider Seiten besser kennen: Die einzelnen Schicksale der anderen Patienten im Krankenhaus, die während eines schlimmen Erdbebens in Mitleidenschaft gezogen werden, und der kleinen, affenähnlichen Bewohner von Rakuen, die zwar nicht alle freundlich, dafür alle liebenswert sind. Typisch für diese Art des Adventures lösen wir die unterschiedlichsten Rätsel, indem wir uns viel mit den Figuren beschäftigen, mit ihnen reden, genau aufpassen und dann Gegenstände oder Hinweise, die wir in der Spielwelt finden, verwenden, um weiterzukommen. Das verläuft zwar relativ geradlinig, doch immer so, dass mehrere Quests gleichzeitig offen sind, sodass man selbst wählen kann, welchen Pfad der Geschichte man jetzt gerne weiterverfolgen möchte.

rakuen-skylands

© Laura Shigihara

Dabei wird nicht nur großer Wert auf die detailliert und liebevoll gestaltete Welt und ihre Bewohner gelegt, sondern auch auf ein wunderbares Zusammenspiel zwischen feinsinnigem Humor und tiefen Emotionen. Ich glaube, ich habe während des Spielens insgesamt fünf Mal Tränen vergossen – und auch wenn ich von Grund auf sowieso schon ein Mensch bin, der sehr nah am Wasser gebaut ist, so hängen mir viele Szenen des Spiels bis heute nach.

Eintönig werden die Quests dabei eigentlich nie. Sie variieren zwischen den üblichen ‚Finde-dies-und-bringe-es-zurück‘-Aufgaben und solchen, in denen man eine richtige Kombination finden muss, um weiterzukommen. Es gibt auch einige versteckte Easter-Eggs und Story-Teile, die man nur findet, wenn man äußerst gründlich beim Erkunden ist – und für die es ein eigenes Steam-Achievement gibt, wenn man sie entdeckt.

rakuen-kisaburo-hangyojin

© Laura Shigihara

Manchmal führt einen das Spiel aber auch an Orte, die eben nicht so bunt und fröhlich sind, wie wir es von der Welt Rakuen gewöhnt sind. Böse Geister sind am Werk und die Stimmung kann im Spiel auch ganz schnell mal ins Gegenteil umkippen – was nicht zuletzt am stark involvierten Soundtrack liegt. Mich persönlich haben diese Episoden nicht erfreut, ich war bald froh, wenn sie vorbei waren, das macht sie aber nicht weniger wichtig für die Geschichte. Laura spielt mit den Emotionen ihrer Audience ganz bewusst und auf bravouröse Weise. Ich ziehe meinen Hut.

Wertung

Dass ein kleines Indie-Spiel mit beschaulicher Retrografik und niedlichen 10 Stunden Spielzeit so eine Wirkung auf mich haben würde, konnte ich nicht ahnen. Angezogen hat mich damals die süße Ghibli-Optik, gehalten haben mich die unfassbar schöne Story und der noch viel schönere Soundtrack. Während ich bei manchen Spielen mit hohem Rätselanteil oftmals die Geduld verliere und sie nur noch ‚abarbeite‘, statt sie zu genießen, konnte ich von Rakuen nicht genug kriegen. Da die Geschichte episodenartig erzählt wird, konnte ich das Spiel wunderbar in 2-Stunden-Portionen auf mehrere Abende aufteilen und hatte danach immer das Gefühl, ich hätte eine Gute-Nacht-Geschichte hautnah erlebt. Mein Herz vibriert noch immer so, wie das Spiel vor Gefühlen und Musik vibriert. Wer gute Geschichten, viele Emotionen, feinfühligen Humor und einen tollen Soundtrack genauso liebt wie ich, der ist mit diesem Spiel wunderbar beraten. Und zu allem Überfluss … macht es auch noch das eigene innere Kind glücklich.

Wertung: 100%

METACRITIC: 84%

+ wunderschöne Story
+ wunderschöner Soundtrack
+ wunderschöne Optik
+ herrlicher Humor
+ abwechslungsreiche Quests
+ anspruchsvolle Rätsel
+ Easter Eggs

Hier geht’s zum Spiel…

1 reply »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s