Games Review

[Review] Die Sims 4: Jahreszeiten – Mein großes Addon-Highlight

Sims 4: Jahreszeiten

Genre: Simulation, Addon
Plattform: PC [Origin]
Erscheinungsdatum: 22. Juni 2018
Entwickler: Maxis, The Sims Studio
Publisher: Electronic Arts
Sprache: Deutsch, Englisch u.A. [Schrift, Sprache]
Preis: 39,99€

Hier geht’s zum Spiel…


Ein Outfit für jede Jahreszeit

Wie lange haben wir auf diesen Tag gewartet? Wie viele Sims 4 Foren mussten wir durchstöbern, in denen hunderte, tausende Fans nach einem einzigen Pack verlangen, sich bloß eine einzige Sache für ihre Sims wünschten: endlich Jahreszeiten. Das Warten, liebe Sims-Freunde, hat ein Ende, denn EA, Maxis und The Sims Studio haben die Bitten der Fans gehört und am 22. Juni endlich das langersehnte Erweiterungspack veröffentlicht, das wir uns alle gewünscht haben. Und nach stundenlangem Stresstests, Wetter- und Jahreswechseln, nach Bienenstichen, Frostbeulen und hunderten eingeschlagenen Blitzen kann ich euch verraten: Es ist wirklich fabelhaft.

11.07.18_19-15-41

© Maxis, Electronic Arts

Welchen wahrhaftigen Wert das Erweiterungspack für euer Hauptspiel bringt, lässt sich schon am Erstelle-einen-Sim-Modus (auch engl. CAS abgekürzt) ablesen: Ganze 150 Objekte, von Frisuren und Accessoires bis hin zu ganzen Outfits, kommen mit dem neuen Addon ins Spiel. Immerhin brauchen eure Sims in Zukunft für jedes Wetter die passenden Klamotten! Zu diesem Zweck besitzen sie jetzt neben den Standard-Outfits wie Nachtwäsche, Party- oder Poolkleidung ganze zwei Outfits mehr in ihrem Schrank, um das ihr euch beim Erstellen eurer Sims kümmern müssen: eines für heißes und eines für kaltes Wetter. Egal ob Regenjacken, Gummistiefel, Skihosen, wasserfeste Wanderstiefel oder tiefsitzende Tops, Tshirts, Kleidchen, Röckchen und bauchfrei, die Auswahl an passenden Klamotten wird nicht nur um ein Vielfaches erweitert, sondern auch durch ein paar ganz besonders schöne Stücke ergänzt. Passend zu den implementierten Feiertagen gibt es außerdem ein paar lustige Kostüme in der Auwahl, wie den Osterhasen oder den Weihnachtsmann und seine Wichtel.

11.07.18_19-20-26

© Maxis, Electronic Arts

Wer etwas Geduld und Spucke mitbringt, kann im späteren Spielverlauf sogar das Kostüm von Patchy der Vogelscheuche freischalten, dazu jedoch später mehr. Natürlich erhalten nicht nur Erwachsene ein saisonales Make-Over, auch Kinder und Kleinkinder werden mit neuen Outfits versorgt – letztere bekommen sogar endlich eigene Badeklamotten für den Sommer. Ich für meinen Teil habe seit Erscheinen des Erweiterungspacks schon unzählige neue Familien erstellt, einfach weil ich von der großen Auswahl neuer Kleidung und Accessoires so begeistert bin und endlich wieder Spaß daran gefunden habe, neue Sims in meine Nachbarschaft einziehen zu lassen. Neue Merkmale oder Bestreben gibt es für den CAS allerdings nicht, diese wurden diesmal als Eigenschaften ausgelagert, die ihr euch in Belohnungsstore eures Sims kaufen müsst. Dazu zählen beispielsweise die neuen Sturmfest-, Hitzefest-, Wasserfest-Eigeschaften, mit denen ihr eure Sims gegen die jeweiligen Wetterbedingungen immunisiert.


Weihnachtsbaum, Kürbis und Co.

Auch für den Baumodus hält die Erweiterung eine ganze Menge – genauer gesagt, ganze 158 Objekte – bereit, die sich allem voran einen sehr natürlichen, auf dunkle Hölzer ausgelegten Look teilen. Neue Türen, Fenster, Sessel, Kommoden, Bänke, etc. gehen mit einer ganzen Reihe von saisonalen und festlichen Deko-Objekten, einschließlich Weihnachtsbaum und Deckenschmuck, einher. Dies ist keineswegs verwunderlich, schließlich erhaltet ihr zu jedem großen Festtag die Aufgabe, euer Haus mit dem jeweiligen Schmuck zu dekorieren, um die Wünsche eurer Sims zu erfüllen. Zusätzlich zu den obligatorischen Einrichtungsgegenständen kommt Die Sims 4: Jahreszeiten noch mit einer Reihe von interaktiven Objekten, die das Leben eurer Sims auf ganz unterschiedliche Weise bereichern können.

28.06.18_11-10-14

© Maxis, Electronic Arts

Neben einer Schaukel für den Hinterhof, einem Pool für den Vorgarten und einer Blumenbinderei fürs Gewächshaus bringt das Jahreszeiten-Addon außerdem die Bienen zurück ins Spiel. Diese produzieren nicht nur leckeren Honig, der sich später in Form von Honigkuchen weiterverarbeiten lässt, sondern kann auch, je nach Qualität natürlich, zu einem ganz guten Preis verkauft werden. Besonders mutige Sims können außerdem versuchen, sich mit den Bienen anzufreunden – da sie dies ohne Imker-Anzug tun müssen, sollten sie sich jedoch gerade am Anfang noch auf eine ganze Menge Bienenstiche gefasst machen. Doch keine Sorge, es lohnt sich: Später könnt ihr die Bienen nämlich in die Tasche stecken und mithilfe des Schwarms anderen Sims eine ordentliche Abreibung verpassen. Da nimmt sogar der verschlagenste Vampir die Beine in die Hand – coole Sache!

Meine zweites persönliches Lieblingsobjekt im neuen Addon ist Patchy, die Vogelscheuche, die ihr zunächst als unscheinbares Deko-Objekt in eurem Garten platzieren könnt, damit er für euch die Krähen verscheucht. Beobachtet ihr ihn jedoch eine Weile, werdet ihr bald feststellen, dass er seinen Job nicht allzu gut macht, in seinem scheinbar Stroh befüllten Köpfchen allerdings noch weitaus mehr steckt, als zunächst angenommen. Patchy spricht! Er gibt euch sogar einmal am Tag einen wertvollen Tipp für euren Garten, was eure Gärtner-Fähigkeit um ein ganz schönes Stück boostet. Außerdem hat er manchmal ein paar Samen für euch in der Tasche. Und wenn euch das noch nicht tuchfühlig genug ist, dann kann Patchy sich einmal am Tag von seinem Baum lösen, euren Garten pflegen, euer Geschirr abwaschen und euren einsamen Sims trostspendende Gesellschaft leisten (Techtelmechtel mit Patchy! *zwinker*).


Heute kann es regnen, stürmen oder schnei’n…

Das wichtigste Feature des neuen Erweiterungspacks umfasst natürlich – wie könnte es anders sein – die Jahreszeiten und die sich mit ihnen stetig ändernden Wetterbedingungen. Während es im Herbst kalt, regnerisch und oft neblig ist, liegt im Winter durchgängig Schnee, im Frühling werden die Pflanzen wieder grün und es regnet oft, und im Sommer prallt die Sonne heiß vom Himmel oder es blitzt und donnert so stark, dass der Boden wackelt. Verbunden mit den herrlichen kleinen Details, die das Spiel zu jeder Jahreszeit mit sich bringt, wird das Spielerlebnis dadurch um einen signifikanten Anteil realistischer. Die Welt, in der unsere Sims leben, ist damit nicht mehr nur ein statisches, unveränderliches Ding, nicht mehr nur eine Kulisse, sondern ein veränderlicher Faktor. Während unser Sim im Herbst Laub rechen und die Laubhaufen anzünden kann, kann er im Winter gemeinsam mit seinen Kindern Schneemänner bauen und Schneeengel machen. Oder eine Schneeballschlacht veranstalten. Diese besteht allerdings aus nicht viel mehr als einer Reihe von immer wieder abgespulten Animationen, die sich hin und wieder abwechseln, alles in allem aber nicht sonderlich spannend sind.

Seit Erscheinen des Packs wurden viele Stimmen laut, die sich gewünscht hätten, dass der Schnee eine gewisse Tiefe aufweist, wenn er sich am Boden sammelt – damit die Sims im Schnee versinken und richtige Spuren hinterlassen können, wenn sie sich hindurchbewegen. Ich für meinen Teil vermisse es nicht, meine Haustiere in der nächsten Schneeverwehung suchen zu müssen, verstehe aber, warum es für viele Spieler einen Verlust darstellt. Der Schnee in Sims 4 sieht meiner Meinung nach auch so schon wunderschön aus.

Am schönsten ist es allerdings, die Welt als Ganzes bei ihrer steten Veränderung zu beobachten und das Verhalten der eigenen Sims daran anzupassen. Besonders gut gefällt mir auch die Animation des Regens und des Nebels sowie der düsteren Tage, bei denen man manchmal gar nicht so richtig weiß, ob nun Tag oder Nacht ist, wenn man nicht gerade auf die Uhr schaut – wie im richtigen Leben. Sims bekommen bei Regen übrigens eine missmutige Stimmung und spannen automatisch einen Regenschirm auf, wenn sie das Haus verlassen. Wenn ihr einen Schirmständer besitzt, könnt ihr damit sogar die Farbe eures Schirms aussuchen. Starke Regengüsse und Stürme hinterlassen Matschpfützen in der Welt, in denen die Sims spielen können, doch sollte man sich gerade bei Gewitter dafür hüten, denn eure Sims werden den Blitz im nassen Zustand geradezu magisch anziehen. Und gegrillte Sims schmecken dem Sensenmann besonders gut!

27.06.18_12-12-03

© Maxis, Electronic Arts

Zwei neue Todesarten haben es ebenfalls zurück ins Spiel geschafft: der Hitze- und der Kältetod. Beide erklären sich irgendwie von selbst – eurem Sim sollte für eine ganze Weile zu heiß oder zu kalt sein, bevor sie entweder erfrieren oder an einem Hitzschlag sterben – und treten (zumindest in meinem Fall) sogar relativ häufig ein. Das liegt vor allem daran, dass es die Sims noch nicht ganz so raus haben, sich angemessen anzuziehen, wenn sie das Haus verlassen; und das, obwohl man ihnen so sorgfältig Outfits für den jeweiligen Anlass zugeordnet hat. Wenn mein Sim beim Verlassen des Hauses seine Casual-Kleidung anzieht, obwohl es draußen regnerisch-kalt ist, dann ist das vermutlich auf einen Bug in der KI zurückzuführen, der sich jedoch recht schnell mit einem Patch ausbügeln lassen sollte. Ein wenig nervig ist es allerdings schon, denn wenn man nicht möchte, dass sich der Lieblingssim beim Gassi gehen eine fiese Erkältung zuzieht, muss man penibel manuell darauf achten, das Outfit selbst zu wechseln.

Hitze und Kälte haben übrigens auch Auswirkungen auf das Innere eures Hauses: Es ist sehr wohl möglich, dass eure Sims in einem nicht-klimatisierten Haus schwitzen oder frieren. Zu diesem Zweck gibt es jetzt ein Thermostat, das ihr anstelle einer Heizung oder einer Klimaanlage an die Wand platzieren könnt, und mit dem sich die Temperaturen innerhalb des Hauses erhöhen oder senken lassen. Dabei reicht ein Thermostat in der Regel für das ganze Haus aus – ihr solltet allerdings vorsichtig sein: Es frisst wahnsinnig viel Energie und wenn ihr nicht zu denjenigen Spielern gehört, die keine Skrupel haben, den motherlode-Cheat einzusetzen, solltet ihr euch auf eine sehr hohe Strom-Rechnung gefasst machen.

11.07.18_14-47-47

© Maxis, Electronic Arts


Heute ist jeden Tag Weihnachten

Die Sims 4: Jahreszeiten wäre kein Erweiterungspack, wenn das schon alles gewesen wäre. Zusätzlich zu den Jahreszeiten und einer Menge neuer Objekte für den Haushalt bringt das Addon endlich auch einen wirklich nützlichen Kalender mit ins Spiel, den ihr in Zukunft in der linken unteren Leiste direkt neben eurem Telefon finden werdet. Klickt ihr darauf, erhaltet ihr eine genaue Übersicht über die nächsten vier Wochen (eine Jahreszeit dauert im Spiel eine Woche lang, das heißt vier Wochen entsprechen in etwa einem Jahr), die anstehenden Geburtstage und die neu implementierten Feiertage. Der Kalender ist für mich persönlich eine der wohl wertvollsten Neuerungen im Spiel seit langem. Ich sehe nicht nur – endlich übersichtlich! – wann meine Sims Geburtstag haben, sondern kann ihren Geburtstag auch gleich mit Tag, Datum, Uhrzeit und Location im Voraus planen und muss nicht mehr überrascht eine Geburtstagstorte backen, wenn mich das Spiel daran erinnert, dass mein Lieblingssim Geburtstag hat. Zugleich lassen sich über den Kalender natürlich noch andere Parties und Events auf die gleiche Weise planen. Wenn es losgeht, erhaltet ihr eine Meldung, die ihr bestätigen oder ablehnen könnt und landet mit allen eingeladenen und eingeplanten Sims zur Uhrzeit eurer Wahl am Ort eurer Wahl. Superpraktisch!

kalender01

© Maxis, Electronic Arts

Mit dem Kalender und den Jahreszeiten finden nun auch die Feiertage ihren Weg ins Spiel. Egal ob Weihnachten, Silvester, Ostern, Valentinstag oder Thanksgiving, die ganz großen Klassiker sind nun fix in die Jahresplanung eurer Sims integriert. Jedes Fest kommt dabei mit unterschiedlichen Aufgaben, die euer Sims erfüllen möchte, um einen möglichst schönen, traditionsreichen Feiertag zu erleben. Im Herbst geht es zu Thanksgiving vor allem ums Dankbar sein für die kleinen Dinge im Leben, also besteht der brauch darin, sich dafür zu bedanken. Außerdem ist man (vor allem in den USA) zu dieser Zeit gerne Truthahn und huldigt einem bösen Kult von Gartenzwergen, die nichts anderes im Kopf haben, als dein Leben zu zerstören. Moment? Ja, ihr habt richtig gehört! Die Gartenzwerge sind zurück im Spiel und sie sind nerviger als je zuvor. Wenn ihnen nicht gefällt, was du ihnen anbietest, rotten sie sich in kleinen Gruppen zusammen und zerstören deine Möbel, beobachten dich im Schlaf und grillen dich mit einem fiesen Blitz, wenn du versuchst, sie zu beschwichtigen. Fiese kleine Dinger, die für mich endlich wieder das Gefühl von Wunder und Staunen ins Spiel zurückbringen, das ich seit der 2. Generation von Sims schon so lange vermisst habe.

Weihnachten ist für mich, neben Thanksgiving, das schönste Fest des neuen Sim-Jahres. Besonders gut gefällt mir, dass man bei fast jedem Feiertag die Aufgabe erhält, das Haus innen wie außen dementsprechend zu schmücken. Die vielen euen Deko-Objekte bringen den Flair des jeweiligen Festes wunderbar auf den Punkt und haben mir – trotz der aktuell heißen Sommermonate – ein warmes, weihnachtliches Gefühl beschert: Einen Weihnachtsbaum aufstellen, Geschenke darum drapieren, einen guten Braten kochen und die ganze Familie einladen, um das Fest zu genießen; gemeinsam den Baum beleuchten, Weihnachtlieder singen (ja, die Sims singen jetzt auch als Gruppe!) und einander gegenseitig beschenken. Und zu allem Überfluss gibt es dann auch noch Besuch von Santa höchstpersönlich!

Wem das noch nicht reicht und wer seinen Sims noch mehr freie Tage voller verrückter Aufgaben und Party bescheren will, der kann mit der neuen Kalenderfunktion ganz einfach einen (oder ganz viele!) Feiertage selbt kreieren. Egal ob Tag der Videospiele, Grusel-Grill-Tag oder Back-dir-einen-Hasen-Tag, der Fantasie sind bei diesen Kreationen fast keine Grenzen gesetzt. Man kann sogar entscheiden, welche Aufgaben die Sims an jenen besonderen Tagen im Jahr erfüllen sollen, um einen schönen Feiertag genießen zu können. Bei meinem Grusel-Grill-Tag handelt es sich beispielsweise um eine abgespacetere Form des Halloween-Barbecues. Am Back-dir-einen-Hasen-Tag überschüttet man den Osterhasen mit ganz viel Dank und lädt ihn zu einem selbst-gebackenen Honigkuchen ein. Bei Gelegenheit sollte ich ausprobieren, jeden Tag im Jahr einen eigenen Feiertag zu widmen, damit meine Sims nie wieder arbeiten gehen müssen. Was wäre das für ein fantastisches Leben?


Fazit

Das Erweiterungspack Die Sims 4: Jahreszeiten hat meinen Glauben an das Franchise wieder aufleben lassen. Nachdem ich mich über die abgespeckte Version des Haustier-Addons und das damit verbundene „Addon für ein Addon“ geärgert habe, hatte ich keine besonders hohen Erwartungen an das kommende Jahreszeiten-Addon. Tatsächlich hatte ich geglaubt, dass die Feiertage nochmals als eigenes Gameplay-Pack veröffentlicht würden. Umso begeisterter bin ich jetzt, wenn ich mir rückwirkend ansehe, was es alles ins Addon geschafft hat: eine ganze Menge neuer Klamotten, Frisuren, Accessoires für Sims jeden Alters, mindestens genausoviele neue Objekte für den Baumodus, einschließlich einiger richtig cooler, interaktiver Gegenstände wie Patchy, der wandelnden Vogelscheuche, Bienen, Eislaufparcours, Vorgarten-Pools und Co. Die Jahreszeiten selbst sind wirklich schön umgesetzt und besitzen alle einzigartige Eigenschaften und Dinge, die man ausschließlich zu dieser Jahreszeit tun kann. Das selbe gilt übrigens für diejenigen unter euch, die ihre Sims sehr gerne zu Gärtnern werden lassen: Manche Früchte bzw. Sträucher blühen nur zu gewissen Jahreszeiten und ruhen die restliche Zeit des Jahres in der Erde – es sei denn, ihr baut ein eigenes Gewächshaus.

11.07.18_15-26-54

© Maxis, Electronic Arts

Das beste Feature seit langem ist für mich definitiv das Kalender-Tool, mit dem man eine gute Übersicht über die Geburtstage, Urlaubstage und Feiertage erhält, eigene Events im Voraus planen und auf eigene Faust kreative Feiertage erschaffen kann. Nun komme ich nicht mehr in die Verlegenheit, den Geburtstag meiner eigenen Sims zu vergessen und habe eine bessere Übersicht über ihre Lebensspanne. Auch die bereits implementierten Feiertage bringen sehr viel Neues ins Spiel: Die Aufgaben wiederholen sich zwar jedes Jahr, motivieren aber dazu, das Haus immer mal wieder umzugestalten und die Sims zu besonderen Anlässen zusammenzubringen. Zusätzlich zum Romantikfestival gibt es jetzt auch den Liebestag, an dem ihr es heiß hergehen lassen könnt. Un obwohl es nach Veröffentlichung eines Addons für gewöhnlich immer eine Menge Bugs gibt, die einem bei Sims 4 das Spielerlebnis versauen können, blieb dieser Release überraschend verschont. Rein technisch gesehen läuft das Spiel trotz erhöhter Anforderung wegen des Regens und des Schnees immernoch gleich flüssig und bis auf die KI, die nicht weiß, wann sie warme Klamotten anziehen sollte, sind mir keine gröberen Fehler aufgefallen.

Die Sims 4: Jahreszeiten ist für mich eines der besten Erweiterungspacks bisher und hat sich seinen Platz an der Spitze mit einer eleganten Leichtigkeit erkämpft. Jedem neuen Sims-Spieler würde ich empfehlen, dieses große Erweiterungspack als erstes zum Hauptspiel dazuzuholen. Es bietet unglaublich viel Inhalt und macht die Welt um einiges realisitscher. Eine Empfehlung von mir!


Wertung: 90%

+ sehr viele neue Gegenstände für CAS und Bau-Modus
+ Jahreszeiten sehr schön umgesetzt (Regen, Schnee, Nebel, Gewitter, etc.)
+ jede Jahreszeit bietet ihre eigenen Dinge zu erleben und erforschen
+ neues Kalendertool! (Geburtstage im Voraus planen!)
+ Feiertage als spaßige Auszeit vom Alltag
+ eigene Feiertage erfinden
+ neue NPCs (Weihnachtsmann, Osterhase, Patchy, …)
+ Patchy, die Vogelscheuche!
+ Bienen!
+ Zwerge!
+ Eislaufen


– Sims ziehen sich nicht immer automatisch wettergemäß an
– fixe Feiertage könnten auf Dauer repetitiv sein
– die Option, einen Feiertag nicht zu feiern gibt es nicht (Sims dann automatisch traurig)
– Schneeball/Wasserball recht langweilig gelöst

Ich danke dem Team von Electronic Arts für die Bereitstellung des Presseexemplars!

1 reply »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s